Login | Anmelden | Suche | FAQ | Forum Index
  Krankheitsbilder  Dieses Forum ist oeffentlich Status: Geschlossen  
Diskussionsthema an einen Freund schicken Diskussionsthema an einen Freund schicken
  Thema: Zähne und Orga. Forum Index    
Hermann
Beitraege Gesamt: 1
Mitglied Seit:
26-Feb-2006
Beitrag vom 26-Feb 7:15  Betrachte Benutzerprofil von Hermann   [ 0 mal geaendert ]
Hallo,

Ich schreibe hier da mir ein Gang zu meinem Heilpraktiker wegen dieser Sache erstmal zu peinlich bzw. zu seltsam ist.

mein erstes Problem /symtom
1. vor langer Zeit hatte ich mit haluzinogenen Drogen zu tun (lsd, MDMA, Cannabis) und aus dieser Zeit habe ich glaube ich ein psychisches Problem mitgenommen.
Das Symtom ist das ich, wenn es mir nicht so gut geht, ich ausgelaugt und müde bin, das so eine Art von Aggressionen bei mir auftauchen. Diese Agressionen lassen sich von mir bis in diese Drogenzeit zurückverfolgen und die hatte ich auch seit dieser Zeit (vor 6-7 Jahre, in den letzen 5-6 Jahren hab ich nichts nommen).
Nun das eigentlich Symtom ist das ich ein Gefühl bekomme als ob ich meine "Zähne fletschen" müßte, fast wie ein Hund der einem Feind die Zähnen zeigt. Allerdings kann ich das jederzeit sofort abstellen und verliere niemals die Kontrolle. Ich bin auch ein eher sanfmütiger Mensch der niemandem was zu leide tun könnte. Ich bin völlig gegen Gewalt und mich auch noch nie mit jemandem Geschlagen (außen die üblichen Jugendraufereien).
Wie auch immer diese "Zähne fletschen" ist ein Gefühl dem ich nachgeben kann (zum Beispiel vor dem Spiegel) und auch jederzeit wieder unterdrücken kann.
Wie gesagt ich bin mir sicher das es aus meiner Drogenzeit stammt und so eine Art "verschleppte Aggression" aus diversen Horrortrips stammt.
Jetzt die Frage: Kennt jemand dieses Symtom des "Zähne fletschens"? Past das irgentwie nur annähernd in eine Arzneimittelbild?
Ich hab mit meinem Heilpraktiker (auch Psychoanalytiker) schon ne ganze Weile darüber gesprochen (das Zähne fletsch hab ich nicht erwähnt) aber bis jetzt war es nicht aus der Welt zu schaffen.

zweite Frage.

vor ca. 2 Jahren hab ich fast jede Nacht einmal (selten 2 mal) eine Orgasmus bekommen. Manchmal durch Erotische Träume. Manchmal kann ich mich nicht mehr daran errinnern warum. Eingentlich sollte das ja nicht so schlecht sein, aber bei mir kommt das Problem hinzu das ich größere Migräne Aura probleme habe vergl.: http://www.migraine-aura.org/DE/index.html das ich eine ganz spezielle Migräne Art die ich schon seit mehereren Jahren habe. Das Problem ist das diese Orgasmen mich zum teil schwächen und die auslösung der Mirgräne-Aura begünstigen, was nicht so lustig ist.
Nun hab ich ein Mittel gefunden was gegen die allnächtlichen Orgasmen hilft (Acidum Phos. D6) Das nehme ich auch seit ca. 1 Jahr täglich und die meiste Zeit hilft es. Dennoch würde ich gerne wissen ob jemand dieses Symtom/Störung kennt und ob es einen Namen dafür gibt, bzw. weiterführende Infos?

Ein Rat bei der Mitgräne Aura (Koftschmerzen sind kein Problem) hätte ich auch nicht dagegen.

Danke vielmals für eure mühen.

Gruss
Andreas
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Annina
Beitraege Gesamt: 570
Mitglied Seit:
14-Sep-2005
Beitrag vom 26-Feb 8:00  Betrachte Benutzerprofil von Annina   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Andreas,
wenn du schon ein Jahr lang Acidum phos.D6 nimmst, dann könntest du dieses Mittel inzwischen absetzen. Ich würde als Abschluß nochmal Acidum phos. C200 nehmen und dann nichts mehr 3-4 Wochen lang.
Nach dieser Zeit kannst du durchaus mal Nux vomica C30 nehmen. Dieses Mittel sollte aber auch die Gelegenheit haben, auszuwirken (also nicht mit anderen Mitteln dazwischen "funken"). Nux v. wird eigentlich immer als erstes Mittel bei Arzneimittelmißbrauch und Drogenmißbrauch genommen, du könntest nach etwa 4 Wochen auch noch eine C200 nehmen (auch wieder auswirken lassen, etwa 4-6 Wochen lang).
Es gäbe bestimmt "das homöopathisches Mitte" für dich, aber es muß sehr gut ausgesucht sein. Deine Symptome tragen ein psychotisches Muster, das hast du ja selber gemerkt (du spürst ein zweites Wesen in dir).

Es gibt eine Reihe von Mitteln, die in diese Richtung wirken. Ich werde jetzt nicht diese Mittel aufzählen, weil es sowieso sinnlos wäre, wenn du dir dieses Mittel selber aussuchen würdest.

Wenn dein Behandler ein klass. Homöopath ist, so sollst du ihm aber schon dieses eigenartige Symptom sagen, auch deine erotischen Träume mußt du ihm erzählen. Wie solltest du jemals sonst in der Behandlung weiterkommen. Es trägt sehr zur Mittelfindung bei.

Es ist immer das größte Problem, wenn ein Patient so wertvolle Symptome zurückhält, man braucht sich doch vor einem Psychoanalytiker nicht zu schämen, er ist mit allen Untiefen des Lebens vertraut!!!


Grüße von Annina
---------------
fröhlich sein, gutes tun und
die Spatzen pfeifen lassen
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Annina
Beitraege Gesamt: 570
Mitglied Seit:
14-Sep-2005
Beitrag vom 27-Feb 13:50  Betrachte Benutzerprofil von Annina   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Andreas,
aus mir unerfindlichen Gründen ist mein Text, den ich gestern abend in dieses Forum schrieb, leider nicht erschienen.
Ich habe aber im Laufe der Zeit herausgefunden, daß bei einer Überlänge des Textes oder wenn das Forum schon zu voll ist, der Text an anderer Stelle gefunden werden kann.
Wenn du bei *Suche* "Forum"......Annina..... in das Fensterchen schreibst, dann kannst du meinen Beitrag von gestern doch noch lesen!
---------------
fröhlich sein, gutes tun und
die Spatzen pfeifen lassen
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Annina
Beitraege Gesamt: 570
Mitglied Seit:
14-Sep-2005
Beitrag vom 27-Feb 13:54  Betrachte Benutzerprofil von Annina   [ 0 mal geaendert ]
Jetzt habe ich gerade gesehen, daß mein Text, doch noch in der Box gelandet ist. Gestern wars noch nicht zu lesen.

Grüße von Annina!
---------------
fröhlich sein, gutes tun und
die Spatzen pfeifen lassen
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Andreas2
Beitraege Gesamt: 3
Mitglied Seit:
2-Apr-2006
Beitrag vom 2-Apr 8:16  Betrachte Benutzerprofil von Andreas2   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Annina,

sorry für die späte Antwort. Ich hab deine Antwort gleich gelesen, bin aber jetzt erst dazu gekommen zu antworten

<>

ich werde versuchen das zu tun, obwohl ich dann wohl meinem Heilpraktiker das ganze erzählen muss da er auch verschiedene Mittel probiert und ich wollte Ihm ungern mit einer C200 "dazwischen funken" möchte...


<>

Ich hab meinem Heilpraktiker auf Umwegen von diesen "Schatten" erzählt der sich in den letzten Jahren bei mir gebildet hat. bis vor ca. 6 Monaten hat sich dieser Schatten als eine Art unterdrückte Aggression gezeigt. Mein Unterkiefer hat manchmal (wenn ich nicht gut ging) sehr gespannt oder sich verspannt. Dies hat sich jedoch stark gebessert seit ich diesem Gefühl nachgeben und diese Grimassen schneide. Aber im Prinzip was das nur eine Verlagerung des Problems.

Bei mir und meinem Heilpraktiker kommt noch etwas dazu was man wohl nicht machen sollte. Früher hatten wir auch privat miteinander zu tun. Daher gibt es Hemmungen diese 2 Probleme zu erwähnen.

Mal sehen wie ich weitermache. Vielleicht wechsele ich mal zu einem anderen Heilpraktiker. Aber ich denke mein größtes Problem ist meine innere Einstellung zu meinem Lebensweg zu überdenken und eine längst überfällige Entscheidung entgültig zu treffen, bzw. umzusetzen.
Wie auch immer, ich möchte dadrauf nicht näher eingehen da die Geschichte zu lange wäre....
Deine Antwort hat mir auf jeden Fall weitergeholfen. Vielen Dank dafür :-)

Viele Grüße,
Andreas
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Clara
Beitraege Gesamt: 80
Mitglied Seit:
15-Jan-2006
Beitrag vom 2-Apr 16:58  Betrachte Benutzerprofil von Clara   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Andreas!

Ich würde auch dazu raten, den HP zu wechseln.
Wenn man sich so gut kennt, dann kann man sich meist schwer richtig öffnen, weil die Leute ja durch den privaten Kontakt schon ein gewisses Bild von einem haben und man auch schon in einer gewissen Rolle drin steckt, die man dieser Person gegenüber annimmt.
Außerdem entspricht die Vorgangsweise, eine D-Potenz über ein Jahr immer wieder zu geben, nicht dem Bild eines klassischen Homöopathen. (Niedrige) D-Potenzen wirken nicht tief und eine ständig gleichbleibende Potenz greift nach ein paar Gaben gar nicht mehr.

Das einzige Mittel, dass in meinem dicken Repertorium übrigens zu "Zähnefletschen" drin steht ist Phosphor 1-wertig, das heißt: allerdings nicht wirklich verifiziert.
Bekomme aber in den nächsten Wochen ein neues Repertorium, dann werde ich nachsehen, ob es dort auch diese Rubrik gibt und welche Mittel drin stehen.

Wenn man sich bewusst ist, dass gewisse Symtptome wirklich von einer bestimmten Droge herrühren, dann entwickelt man oft auch das Arzneimittelbild der jeweiligen Droge als homöopathischer Substanz und ist dann auch unter Umständen dieses Mittel das richtige.
Das ist dann wieder so eine Art spezifischer Enfgiftung.
Habe mich mit den Drogenarzneien allerdings noch nicht sehr beschäftigt und momentan auch nicht die Zeit dazu....
Ich habe zB einen Fall gelesen, wo ein junger Mann mit Freunden im Urlaub sehr viel Cannabis rauchte und dann ganz plötzlich schizophren wurde und total weggetreten war. Er kam in eine psychiatrische Klinik, wo auch ein Homöopath war und es wurde entsprechend seinem Verhalten das richtige Mittel dagegen gesucht --- es war Cannabis indica, wodurch er binnen Stunden wieder völlig gesund wurde.
Das kann man sich also im Hinterkopf behalten und allenfalls die in Frage kommenden Mittel mal studieren und ihre Leitsymptome und "Essenz" zu begreifen suchen.

Herzliche Grüße, Clara
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Andreas2
Beitraege Gesamt: 3
Mitglied Seit:
2-Apr-2006
Beitrag vom 5-Apr 2:55  Betrachte Benutzerprofil von Andreas2   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Clara,

danke für deine Zeilen.
was die homöopathischen Drogen angeht, da bin ich auch schon drauf gekommen. Aber da kommt man leider weg. der momentanen Gesetzeslage schwer ran.... Ich schaue mich aber im Ausland um...
Ich werde mal schauen ob ich meinem Heilpraktiker (oder einem neuen) das Zähnfletschen-Problem näher bringen kann und ob er auch auf Phosphor oder was anderes kommt. Dennoch wäre es toll von dir zu hören falls du aus deinem neuen Repertorium was dazu findest.

Viele internette Grüße,
Hermann



 [ IP wird nicht angezeigt ]
Clara
Beitraege Gesamt: 80
Mitglied Seit:
15-Jan-2006
Beitrag vom 10-Apr 9:15  Betrachte Benutzerprofil von Clara   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Andreas!

Bekomme demnächst mein neues Repertorium und berichte dann noch mal, ob dort eine bessere Rubrik zu "Zähnefletschen" zu finden ist.

Wegen den "Drogenmitteln": erst musst du dir natürlich sicher sein, dass dein Beschwerdebild wirklich mit dem Mittelbild einer solchen Substanz übereinstimmt. Um den Charakter, die wichtigen Leitsymptome, die "Essenz" und die wegweisenden (ganz eigenen, sonderbaren) Symptome zu begreifen sollte man nach meiner Erfahrung viele Materiae medicae (oft auch im Internet die Mittelbilder zu finden) vergleichen, dann kommt man drauf, was wirklich der "Kern" beim jeweiligen Mittel ist und was dagegen nur nebensächlich.
Bei diesen seltenen Mittel braucht es oft auch spezielle Literatur dazu.

Gute Bezugsadresse wäre Remedia/Österreich: www.remedia.at
Die haben die ausgefallendsten Mittel (Mittelliste bzw -suche auch auf Homepage); ich bestelle dort immer über Mail + funktioniert wunderbar; über Schweiz zu importieren ist kompliziert, weil außerhalb EU, daher teuer und Zoll.

LG, Clara
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Diskussionsthema an einen Freund schicken Diskussionsthema an einen Freund schicken
  Naechste Seite > | Forum Index    

Legende:
Neue Nachrichten seit Ihrem letzten Besuch
Thema geschlossen - Keine Eintraege moeglich
Alle Zeitangaben in MEZ
 
Forum Homoeopathie
Homoeopathie.com ©1998-2000