Login | Anmelden | Suche | FAQ | Forum Index
  Informationen zum Forum  Dieses Forum erfordert eine Anmeldung zum Erstellen von Beitraegen Status: Geschlossen  
Diskussionsthema an einen Freund schicken Diskussionsthema an einen Freund schicken
  Thema: Schädel-Hirn-Trauma Forum Index    
Bille
Beitraege Gesamt: 2
Mitglied Seit:
22-Okt-2005
Beitrag vom 22-Okt 10:32  Betrachte Benutzerprofil von Bille   [ 0 mal geaendert ]
Hallo zusammen,
ich bin neu hier. Hatte Anfang März 2005 einen schlimmen Autounfall mit einem Schädel-Hirn-Trauma, 5 gebrochenen Rippen, gebrochenes Handgelenk (wurden erst vor 8 Wochen die Bänder zusammengenäht). Große Probleme macht mir der Kopf, die Ärzte sagen, dass das nun mal lange dauert. Kann mir jemand sagen, ob homöopathische Mittel zur Besserung beitragen können (Kopfweh, heißes Krippeln an verschiedenen Kopfstellen, Schwindel, Angstzustände...) Habe es auch schon mit Osteopathie probiert, wurde aber eher schlimmer als besser, Akupunktur hat evtl. eine leichte vorübergehende Besserung gebracht. Bin für jeden Tipp dankbar.

Gruß Bille
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Gast
Beitraege Gesamt: 2
Mitglied Seit:
2-Jul-2007
Beitrag vom 23-Okt 11:37  Betrachte Benutzerprofil von Gast   [ 0 mal geaendert ]
Versuche es mit einer Einzelgabe Arnica C200. Also 3 Globuli unter die Zunge legen und zergehen lassen. Wenn das keinen durchschlagenden Erfolg bringt solltest Du Dich auf jeden Fall an jemanden wenden, der sich richtig damit auskennt und den Fall auch entsprechend betreuen kann und darf.
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Annina
Beitraege Gesamt: 570
Mitglied Seit:
14-Sep-2005
Beitrag vom 23-Okt 12:20  Betrachte Benutzerprofil von Annina   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Bille,
mein vorheriger Beantworter hat recht, Arnika C200 ist das erste Mittel der Wahl bei Kopfverletzungen. Es wirkt angeblich oft auch noch nach sehr langer Zeit.
Ich habe bei Heli Retzek gelesen, daß manche HP aber auch nach einer Gehirnerschütterung (zählt evtl. auch als KV) nach einer gewissen Zeit Hypericum C30 oder C200 geben (wenn was weiter zurückliegt, dann die Potenz höher wählen,....C200).
Natürlich soll zwischen den 2 Gaben ein entsprechender Zeitraum sein: bei akuten Zustand zuerst Arnika C30 und am anderen Tag Hypericum C30, jeweils nur einmal.
Bei subakutem Zustand (kann man deinen Zustand bezeichnen), würde ich eine C200 aber dann schon 2-3 Wochen wirken lassen.
Es gäbe dann auch noch das Mittel Natrium sulfuricum für Kopfverletzung, du m´ßtest dich aber selber schlau machen, was zwischen den drei Mitteln für Unterschiede bestehen.

Alles Gute von Annina!
---------------
fröhlich sein, gutes tun und
die Spatzen pfeifen lassen
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Bille
Beitraege Gesamt: 2
Mitglied Seit:
22-Okt-2005
Beitrag vom 23-Okt 15:57  Betrachte Benutzerprofil von Bille   [ 0 mal geaendert ]
Ich möchte mich ganz herzlich für eure Antworten bedanken. Ich kann gar niemandem sagen, wie wichtig mir das ist. Ich habe seit dem Unfall schon so viel mitgemacht, dass ich total durcheinander und vor allen Dingen völlig verängstigt bin. Auch beim Ausprobieren mit Osteopathie dachte ich, da kann ich gar nichts falsch machen und dann ging es mir hinterher total schlecht. Ich habe auch schon wahnsinnig viele Arztbesuche hinter mir, sodass ich da auch keine Nerven mehr dazu habe. Jeder sieht nur "seinen Teil" und nicht "das Ganze". Ich werde das mit Arnica C200 ausprobieren und hoffe, dass da keine Verschlechterung eintreten kann (oder doch?), ich habe bislang nur niedrige Potenzen angewendet. Ich werde mich auch mal umhören, ob es nicht doch einen guten HP bei uns in der Nähe gibt, der sich mit mir und meinem Problem auseinandesetzen wird und kann. Euch auf jeden Fall herzlichen Dank ! Gruß Bille
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Relikt
Beitraege Gesamt: 1
Mitglied Seit:
7-Nov-2005
Beitrag vom 7-Nov 15:48  Betrachte Benutzerprofil von Relikt   [ 0 mal geaendert ]
Hallo Bille

Ich kann das nachvollziehen. Hab vor 2 J auch ein Schädelhirntrauma hintermir. Hatte soviele Symptome, dass meine Ärzten mich zum Teil garnicht ernstnahmen. Sogar zum Gegenteil!
Mittlerweise geht es mir schon recht wieder gut. Habe gelegentlich immernoch Kopfschmerzen und Schwindel.

Da wir auf der Homöopathischen Seite sind möchte ich dir hierzu meine Erfahrung weitergeben:

Traumas sind Angelegenheiten, die sich mit Geschichten verbinden. In erster Linie gilt sicher mal mit Arnica C200 anzugehen. Ca. 1 Monat später das Calzium Phosphoricum. Das stabilisiert dein Wesen. (Auch C200). Zudem kann ich für den Schlaf Schüsslersalz Nr. 7 (heisse 7) empfehlen. Bei Tagesmüdigkeit ca.4 Stück von Nr. 5.

Ich habe sicher schon über 15 verschiede Therapiearten probiert. Aber schlussendlich gibt es nur wenige, die dann auch ansprechen.

Bei Angstzuständen gilt es den Ringfinger mit der anderen Hand zu halten und dabei "versuchen" die Angst zu obijektivieren, sodass man nicht mitten drinn ist, sonder "nur" dabei.

Wenn du noch näheres wissen mäöchtest, stehe ich dir gerne da.

Gute Regeneration!
 [ IP wird nicht angezeigt ]
Ingrid Bartels
Nicht registriert
Beitrag vom 8-Nov 7:33    [ 0 mal geaendert ]
Hallo Bille,
ich bin Heilpraktikerin und habe eine Praxis für Klassische Homöopathie. Natürlich kann die Homöopathie bei Ihren Beschwerden helfen. Allerdings müßten die Gaben und Einnahmen unter Kontrolle passieren. Es gibt eine Reihe von Mitteln , die fdafür in Frage kommen.Wenn Sie also wollen, dann kommen sie doch in meine Praxis. www.sanftheilen.com

Viele Grüße Ingrid bartels

Viele Grüße
 [217.247.174.248]
Diskussionsthema an einen Freund schicken Diskussionsthema an einen Freund schicken
  Forum Index    

Legende:
Neue Nachrichten seit Ihrem letzten Besuch
Thema geschlossen - Keine Eintraege moeglich
Alle Zeitangaben in MEZ
 
Forum Homoeopathie
Homoeopathie.com ©1998-2000