Home   Forum Bücherecke    


Pulsatilla
Heilmittel des Monats Januar

Teil 2 von 2

Ich bin stolz darauf, eine solch segensreiche Pflanze sein zu dürfen. Besonders glücklich bin ich, weil ich Menschen helfen kann, die sich ganz tief verlassen fühlen. So als ob sie ganz allein auf der Welt wären. Ein ganz tiefes Gefühl, so tief, dass sie es schon nicht mehr bewußt spüren können. Sie waren oft noch ganz klein, so klein, dass sie es nicht bewußt verarbeiten konnten, vielleicht ein Säugling, der nach der Geburt eine Zeit lang von der Mutter getrennt werden mußte. 

Ja so ist es entstanden dieses tiefe Gefühl, des Verlassenseins, aber es liegt wie ein dunkler Teppich ganz unten im Unbewußten. Er hat sie geformt dieser dunkle Teppich, ohne dass sie es wußten. Sie wurden zu anhänglichen, manchmal auch etwas klammernden Menschen, sie wurden mild und nachgiebig, denn sie wollen um Himmels willen nicht verlassen werden. 

Sie wurden wie ich, die ich mich anpasse an den Wind, nur um nicht zerbrochen zu werden. Sie passten sich den Menschen an, an jeden, der ihnen wichtig war. Sie erspüren die Gefühle des Gegenübers und machten sie oft zu ihren eigenen, nur um nicht zerbrochen zu werden. Ich durfte ihnen wieder, ihr eigenes Sich-selbst-Sein zurückgeben. Ich durfte sie von ihren Ängsten in der Dunkelheit, in der Menschenmenge, in engen Räumen und vor allem beim Alleinsein befreien. 

So Mensch, wenn Du mir irgendwann begegnest, vielleicht in irgendeinen Garten und Du magst mich vielleicht beinahe übersehen, weil ich so unscheinbar bin, dann denke daran, dass ich wie alles in Gottes Schöpfung ein kleines Wunder bin." 

R. Danner 



Zurück zum 1. Teil


Mittel in dieser Rubrik

  • Arsenicum Album

  • Bryonia

  • Belladonna

  • Barium

  • Ignatia Weihnachtsgeschichte

  • Aurum

  • Sepia

  • Natrium Carbonicum

  • Ignatia

  • Rhus Toxicodendron

  • Natrium Muriaticum

  • Pulsatilla
  • Copyright © 2020 Homoeopathie.com - Alle Rechte vorbehalten