Home   Forum Bücherecke    


Bryonia
Heilmittel des Monats August

Teil 2 von 2

Bryonia alba
Die Zaunrübe

Bryonia

Der Charakter ist trocken, er hat wenig Sinn für Humor und Witz und am Körper ist es daran zu merken, dass alle seine Schleimhäute extrem trocken werden.

Zu seinen psychischen Beschwerden gesellen sich jede Menge Körperlicher. Nicht selten beginnt es mit stechenden Kopfschmerzen. Sind diese gerade akut, tragen die Bryonia-Menschen den sogennanten „Bryonia-Turban“. Dies kann ein Wickel oder eine Mütze sein, denn die Kopfschmerzen werden besser durch leichten Druck. 

Dies führt dazu dass sie gerne auf der schmerzhaften Seite liegen. Auf jeden Fall benötigen sie viel Ruhe und bevorzugen kaltes Wetter. Jede Art von Bewegung und Berührung kann sie verunsichern und morgens sollte man sie lieber in Ruhe lassen. Das viel Ärger zu Gallenbeschwerden führt, ist allgemein bekannt, und wenn Bryonia mal wieder zuviel „Streit vom Zaun gebrochen hat“, bekommt er diese auch. Dadurch ist auch die Verdauung schlecht und der Stuhl ist trocken. Auf der Zunge findet sich gelber Belag, und der Mund, sowie die Lippen sind trocken. 

Es ist das wichtigste Mittel bei einer akuten Blinddarmentzündung, man kann aber auch bei Gicht, allen Entzündungen der serösen Häute und trockenem Husten daran denken. 

Die Arznei ist angezeigt bei Leuten, die Angst vor wirtschaftlicher Veränderung haben und das, obwohl die Keller und die Tiefkühltruhen voller Lebensmittel sind.

Bryonia muss lernen, nicht mehr zu horten, sondern loszulassen, zu nehmen und auch zu geben. Wenn sie das gelernt haben, sind es großherzige und großzügige Menschen, die viel Freude am Leben haben können.

Boris Wakounig



Zurück


Mittel in dieser Rubrik

  • Arsenicum Album

  • Bryonia

  • Belladonna

  • Barium

  • Ignatia Weihnachtsgeschichte

  • Aurum

  • Sepia

  • Natrium Carbonicum

  • Ignatia

  • Rhus Toxicodendron

  • Natrium Muriaticum

  • Pulsatilla
  • Copyright © 2020 Homoeopathie.com - Alle Rechte vorbehalten